Vom Zeidlerverein zum Imkerverein Erlangen

Name, Rechtsstellung
Der Verein wurde mit dem Namen "Zeidlerverein Erlangen und Umgebung" in der Gastwirtschaft zum Fuchsen, Theaterplatz 9, am 16. Mai 1888 gegründet. Am 9. August 1888 wurde dem Stadt-Magistrat Erlangen die [erste] gedruckte Satzung übergeben [Akte F 239/Nr. 45, Stadtarchiv].

In der neuen, am 20. Februar 1921 genehmigten Satzung heißt er "Bezirks-Zeidler-Verein Erlangen". Seit 19. Mai 1923 wird er vom Amtsgericht Erlangen als eingetragener Verein geführt. 3: "Ordentliche Mitglieder können nur Imker von unbescholtenem Ruf werden." 12: "Der Zeidlermeister [als Mitglied der Vorstandschaft] übernimmt die praktische Vorführung der Bienenhaltung."

Nach der behördlichen vorgeschriebenen "Gleichschaltung der Vereine", d.h. Ersatz der Vorstandschaft durch einen Führer, am 07.10.1933 wurde unser Zeidlerverein aufgelöst und im Vereinsregister gelöscht. Nachfolger war die Ortsfachgruppe Imker, der Name Zeidlerverein wurde aber intern weiter benutzt.

Nach Kriegsende wurden alle Vereine verboten. Für den 10. November 1945 genehmigte die Stadtverwaltung Erlangen dem "Bezirks-Zeidler-Verein Erlangen", im "Reichsadler", Kirchenstraße 6, eine erste Zusammenkunft. Am 23. Juni 1946 wurde bei der US-Militär-Regierung um Genehmigung der Vereinstätigkeit nachgesucht, Mitgliederzahl: 114, darunter 8 weibliche, Vermögen 450 Reichsmark.

Die Neu [= Wiederbegründungs-] Versammlung wurde von der MR auf den 22. 6. 1947 festgesetzt, aber der Zulassungsbescheid für den Imkerverein Erlangen datiert erst vom 16. Februar 1948.

Die neue Satzung vom 9. März 1952 wurde am 19.08. 1952 beim Amtsgericht eingetragen. Gegenwärtig gilt die am 29.10.1981 beschlossene Neufassung der Satzung des "Imkerverein Erlangen und Umgebung e.V. 1888, gegründet am 16. Mai 1888 (abgekürzt: IVE 1888)", welche am 2, März 1982 beim Registergericht Erlangen eingetragen wurde.

 

zurück zurück